Kaninchenstall Test Ratgeber

Dein Kaninchenstall Ratgeber

KaninchenstallEin Kaninchenstall sollte den Ansprüchen des Tieres im Hinblick auf die Ausstattung, aber auch die Größe entsprechen. Oftmals ist der Hasenstall bzw. Kaninchenstall, der im Handel angeboten wird, für den Menschen zwar sehr attraktiv, den Bedürfnissen des Tieres entspricht er aber manchmal nicht. Deshalb lohnt es sich, sich bereits im Vorfeld – und zwar vor der Anschaffung des Kaninchens, Gedanken zu machen. Was Ihr beim Kaninchenstall kauf berücksichtigt müsst und wo die passende Bezugsquelle sind. Das und noch mehr zu Thema Kaninchenstall erfährst du hier.

Aus Kostengründen aber auch im Hinblick auf die Individualität kann es auch eine gute Lösung sein, nicht einen Kaninchenstall zu kaufen, sondern selbst tätig zu werden. Ein Kaninchenstall zu bauen ist mit etwas handwerklichem Geschick und einigem, zudem auch nicht sehr teurem Zubehör relativ einfach. Wichtig für denn bau sind zwei Anforderungen. Der Hasenstall / Kaninchenstall muss zum einen eine angemessene Grundfläche aufweisen, damit sich ein oder mehrere Tiere ausreichend bewegen können. Und zweitens müssen auch genügend Versteckmöglichkeiten für die Tiere gegeben sein, denn Kaninchen / Hasen sind Höhlentiere die sich gern zurück ziehen. Diese Bedürfnisse lassen sich aber sowohl beim Kaninchenstall kauf wie auch beim Hasenstall bauen sehr gut berücksichtigen.

✓ Blogs: Wissenswertes rund um das Thema Kaninchenstall findet Ihr in unseren Blog Beiträgen.

Wo ist es ratsam einen Hasenstall zu kaufen?

Der Fachhandel oder Internetplattformen sind die richtigen Anlaufstellen und Einkaufsquellen, um ein Hasenstall bzw. Kaninchenstall kaufen zu können. ✓ Vorteil *AMAZON Online: Die bequeme, recht zügige Lieferung nach Hause und das Rückgaberecht bei nicht gefallen, ist wie ich finde eines der größten Vorteile gegenüber dem “Einkaufsketten”. Auch die Angebote und Preisnachlässe gegenüber der UVP fallen hierbei doch merklich ins Gewicht. Die Beratung im Fachhandel für einen Hasenstall / Kaninchenstall ist leider nicht immer optimal und die sogenannten “Ladenhüter” werden als TOP Modelle angepriesen. Deshalb kann es durchaus lohnend sein, sich vor dem kauf zunächst mit Thema Hasen- beziehungsweise Kaninchenhaltung auseinander zusetzten. Welche Ansprüche an den Hasenstall oder den Kaninchenstall bestehen, gehen wir jetzt durch.

Platzbedarf für Kaninchen beachten

Unterschätzt wird bei den relativ kleinen Tieren immer wieder der Platzbedarf der Tiere im Kaninchenstall. Da Kaninchen ohnehin mindestens zu zweit gehalten werden sollen, ist beim Kaninchenstall kauf für zwei oder drei Tiere ein Platzbedarf von bis zu vier Quadratmetern erst tiergerecht. Für jedes weiter gehaltene Tier kommt ein Platzbedarf von circa einem Quadratmeter hinzu. Das Personal im Handel argumentiert beim Kaninchenstall kaufen immer wieder, dass Tiere, die am Tage ausreichend Auslauf haben, in der Nacht auch in den kleinen Ställen des vorhandenen Angebotes ausreichend Platz finden. ✓ Das ist falsch ! Kaninchen sind gerade in den späten Abend- und frühen Morgenstunden aktiv, wenn wir Kaninchenbesitzer noch tief schlafen. Daher sollten Kaninchen rund um die Uhr viel Platz bekommen, nicht nur am Tag!

Stall Empfehlungen

Es gibt unzählige Anbieter von Kleintierställen. Viele Produkt halten nicht das was sie sollen und werden zu einer großen Enttäuschung. Bei Aufbau, dem Materiall / Qualität oder der Haltbarkeit. Am Ende leidet nicht nur der Käufer – also du, sondern vor allen Dingen deine kleinen Bewohner. Daher habe ich euch hier ein paar Hersteller zu empfehlen dessen Qualität sich bewährt hat.

Kaninchenstall Empfehlung

*Zooprimus Ställe mit Freilaufgehege in Robuster und hoher Qualität.

*Nannook Ställe “meist” ohne Freilaufgehege in Robuster, hoher Qualität.

*Oskar zwei Ställe mit Freilaufgehege in hoher Qualität mit Exklusiven Design.

Die richtige Kaninchenstall Größe wählen

Beim Kaninchenstall kauf geht es nicht um den Geschmack des Halters, sondern die Bedürfnisse des Tieres an den Kaninchenstall bzw. Hasenstall. Das Kaninchen selbst fühlt sich in diesen Ställen aufgrund der geringen Grundfläche weniger wohl. Wichtig zu wissen ist in diesem Zusammenhang, dass ein Kaninchen sich für einen gesunden und funktionierenden Stoffwechsel viel bewegen muss. Das bedeutet Hüpfen, aber auch Ausstrecken. (Auch nach oben) Auch hier bieten die handelsüblichen Kaninchenställe keine idealen Bedingungen, da sie zu niedrig sind und das Tier sich somit nicht nach oben ausstrecken kann. Weiter unten empfehle ich Dir einige Preisgünstige, Artgerechte Ställe.

Für zwei bis drei Tiere (Einzeltiere sollten nicht gehalten werden) sind ca. vier Quadratmeter Grundfläche beim einem Kaninchenstall das Minimum, was sie an Lauffläche haben sollen. Das gilt auch dann, wenn die Tiere am Tage immer Freigang auf einer Freilauffläche haben. Dazu sollte auch die Höhe des Kaninchenstall berücksichtigt werden. Diese muss so ausgewählt sein, dass das Tier sich problemlos komplett aufrichten kann. Sollen mehr als zwei Tiere gehalten werden, dann wäre es gut für jedes weitere Tier mindestens ein Quadratmeter mehr Käfigfläche zu bedenken.

Robuster Kaninchenstall inkl. Auslauf

Für Besitzer kleiner Haustiere, die innerhalb der Wohnung oder im Garten ihren Auslauf brauchen, ist ein robuster, großzügig gestalteter Kaninchenstall die richtige Wahl. Auch viele andere Schutzvorrichtungen sorgen für den optimalen Schutz kleiner Kaninchen, Hamster, Schildkröten und Hasen, die sich in Haus und Garten verirren könnten. Ein optisch ansprechend gestalteter Kaninchenstall sorgt immer für den perfekten Überblick über den Aufenthalt der zierlichen kleinen Tiere. Die Bandbreite an Produkten für die artgerechte Unterbringung der Kleintiere ist sehr groß, so dass es für jeden Bereich im Freien und auch im Haus die perfekte Lösung gibt. Neben den herkömmlichen Hasenstall / Kaninchenstall Modellen aus Holz und Maschendraht, die sich schon seit vielen Jahrzehnten bewährt haben, gibt es auch sehr moderne Käfige aus pflegeleichtem Kunststoff.

Artgerechter Kaninchenstall ⎪ Artgerechte Haltung

Eine artgerechte Haltung und ein passender Kaninchenstall geht allerdings über die richtige Grundfläche hinaus. Dazu ist es für die Höhlentiere auch sehr wichtig, dass sie ausreichend Versteckmöglichkeiten haben. Kleine Häuschen und Höhlen bieten den Tieren die Verstecke, die sie in der freien Wildbahn in ihren Höhlen haben. Dabei sollte beachtet werden, dass die Verstecke in ausreichender Menge vorhanden sind. Wollen sich die Tiere einmal aus dem Wege gehen, muss mindestens jedes Tier ein Versteck haben. Freilauf müssen auch Tiere haben, die über einen ausreichend großen Stall verfügen. Das sollte bei dem Bau oder dem Aufstellen des Kaninchenstalls unbedingt berücksichtigt werden.

 TIPP: Wer sich früh genug damit beschäftigt, kann die Tiere übrigens stubenrein bekommen. Eine kleine Katzentoilette im Kaninchenstall beziehungsweise im Auslauf, ausgestattet mit etwas benutzter Einstreu, sorgt dafür, dass die Tiere diesen Platz als ihre Toilette akzeptieren. Das wiederum reduziert den Reinigungsbedarf des Käfigs und die Tiere müssen nie in nasser Einstreu leben.

Inneneinrichtung vom einem Kaninchenstall:

  • Häuschen / Höhle: Versteck möglichkeit / rückzugsort
  • Wassertränke: Sie sollte immer mit frischem Wasser gefüllt sein
  • Futternapf: Für frisches Futter
  • Heuraufe: Kaninchen sollten immer ausreichend Raufutter zur Verfügung haben, am besten in einer Heuraufe – nicht am Boden
  • Einstreu: Einstreu, hält den Boden warm und trocken. Nimmt Urin auf

Kaninchenstall selber bauen oder erweitern

Kaninchenstall selber bauenEin Kaninchenstall selber bauen stellt viele Vorteile bereit. Zum einen gelangt der Kaninchenbesitzer beim Stall bauen zu einem individuellen und den eigenen Wünschen entsprechenden Kaninchenstall. Darüber hinaus kann der Kaninchenstall beim bauen an die eigenen räumlichen Verhältnisse und auch an den Bedarf der eigenen Kaninchen angepasst werden. Wichtig ist das Sie beim Kaninchenstall bauen, immer eine sichere Umgebung für das Kaninchen schaffen.  TIPP: Ein sehr enpfehlenswertes Buch zum Thema Kaninchenstall selber bauen “inkl. Bauanleitung” habe ich euch hier verlinkt. —> *klick hier.

Eine gute Lösung ist es beim Kaninchenstall bauen, dass zunächst die Außenseiten des Kaninchenstalls gebaut werden. Erst die Ober- und Außenseite zu bauen stellt sicher, dass das Kaninchen sich am selbstgebauten Stall nicht verletzen kann. Wichtig ist für Sie das bereits im Vorfeld geplant wird, ob der Kaninchenstall für den Innen- oder Außenbereich gedacht ist. Dazu müssen beim Kaninchenstall bauen verwendete Holzbretter absolut glatt und splitterfrei sein, damit die Kaninchen sich an hervorstehenden Splittern nicht verletzen können.

Wichtig ist es, einen Bauplan zu verwenden, denn ohne diesen kann sich das Projekt schnell in Luft auflösen. Interessant kann es in diesem Zusammenhang auch sein, sich bezüglich des passenden Bauplans für den Kaninchenstall mit dem örtlichen Kaninchenzüchterverein in Verbindung zu setzen. Die Mitglieder dieses Vereins sind über die Bedürfnisse der Tiere informiert und der eine oder andere Kaninchenbesitzer hat vielleicht die Unterkunft für seine Tiere auch selbst gefertigt.

Kompromiss: Einen gekauften Kaninchenstall umbauen ⎪ erweitern

 TIPP: Sinnvoll ist es auch, sich einfach einen fertigen Hasenstall bzw. Kaninchenstall zu kaufen und ihn dann je nach Bedarf selber zu bearbeiten und zu optimieren, z.b. ein Freilaufgehege anbauen. Oder z.b.

  • lasieren und wetterfest machen
  • verstärken und stabilisieren
  • den Hasenstall isolieren
  • erweitern oder vergrößern – zusätzliche Anbauten
  • mit einem Freilaufgehege verbinden
  • mit einen Ruhebereich ergänzen
  • aus zwei Ställen einen großen Kaninchenstall machen

Können Kaninchen das ganze Jahr draussen leben?

Ja. Ist ein geeignetes Gehege, Kaninchenstall vorhanden, welches genug geräumig ist und in welchem Schattenplätze, wettergeschützte Stellen und im Winter zusätzlich dick mit Stroh gepolsterte Schutzhütten vorhanden sind, ist eine ganzjährige Außenhaltung mit gesunden Kaninchen problemlos möglich und sogar sinnvoll. Denn das Tageslicht und die verschiedenen Umweltreize bieten den Kaninchen gegenüber der Innenhaltung einen gewissen Mehrwert. Auch steht draußen meist mehr Platz für ein Gehege, Kaninchenstall zur Verfügung. Die Winteraußenhaltung ist dabei gar kein Problem, Hasen bzw. Kaninchen bekommen im Herbst ein dichtes Winterfell und fühlen sich dann auch bei eisiger Kälte wohl. Sie sollten im Winter jedoch nicht stundenweise hineingenommen werden, da ihnen durch das Winterfell in geheizten Räumen zu warm wird und durch die Temperaturunterschiede leicht Erkältungen entstehen.

Einen Kaninchenstall Winterfest gestalten

Kaninchenstall WinterfestSoll der Stall winterfest sein, dann sind zwei wichtige Ansprüche zu berücksichtigen. Zum einen ist die Standortwahl des Stalls sehr wichtig. Zudem sollten Sie an die Isolierung angemessene Ansprüche stellen. Schützen Sie den Kaninchenstall in dem die Tiere überwintern sollen, vor Nässe und Zugluft. Dazu sollte der Stall natürlich nicht an der Wetterseite des Hauses seinen Platz finden, denn hier ist er Regen, Schnee und Wind ausgesetzt. Perfekt ist ein überdachter und windstiller Standort. Dazu sollte der Kaninchenstall keinen direkten Bodenkontakt haben. Des Weitern sollten die Kaninchen auf ihrer Auslauffläche nicht direkt mit dem kalten Boden in Kontakt kommen. Das ist wichtig, denn gerade bei Kälte müssen die Tiere eine ausreichend große Auslauffläche haben, um nicht zu frieren.

 TIPP: Die Isolierung muss für den Kaninchenstall, in dem die Tiere überwintern, sehr gut ausgewählt werden. Dabei gehört zur Isolierung auch der passende Bodenbelag. Der Kaninchenstall sollte über einen doppelten Boden verfügen und zudem mit einer dicken Einstreu versehen werden. Als Untergrund im Kaninchenstall ist Kleintierstreu, in einer Dicke von ca. zehn Zentimetern aufgebracht ist es die richtige Isolierung. Dieser Einstreu dient dem Aufsaugen des anfallenden Urins. Sie müssen dann noch eine dicke Schicht Stroh aufbringen. Tauschen Sie auch das dicke Kleintierstreu einmal die Woche, beziehungsweise reinige es damit die Tiere sich nicht erkälten können.

Freigehege und Kleintierhaus

Jeder Kaninchenstall ist für das Tier eine Begrenzung. Daher sind Laufställe und Kleintierhäuser mit mehreren Etagen bei allen Tierliebhabern besonders beliebt. Ihre Gestaltung ist bis ins kleinste Detail auf die Bedürfnisse der Tiere abgestimmt, so dass sich Hamster, Kaninchen und Meerschweinchen in einer fast natürlichen Umgebung rundum in ihrem Stall wohlfühlen können. In einem großen Stall leben auch verschiedene Arten an Kleintieren in der Regel friedlich miteinander. Doch auch Käfige, die aus mehreren getrennten Boxen bestehen, werden insbesondere von Züchtern gerne verwendet. Die Tiere können nach Bedarf mal getrennt und mal gemeinsam untergebracht werden.

Drahtgeflecht und Weidezaungeräte

Kleintiere, die im Sommer im Freien gehalten werden, müssen normalerweise auch vor dem Ausbrechen in die für sie gefährliche Welt geschützt werden. Daher kann ein *Weidezaungerät, das mit einer niedrigen Stromdosierung eingestellt ist, die perfekte Lösung sein. Doch oft reichen auch schon hochwertige gut verarbeitete Drahtgeflechte rund um die grüne Freifläche aus. Diese Drahtgeflechte verhindern dank der engen Maschen die Flucht auch kleinster neugieriger Tiere. Diese Drahtgeflechte werden auch bei der Herstellung vieler moderner Käfigmodelle vom Holztierhaus bis zum Laufstall verwendet. Der durchlässige Draht sorgt in jedem Käfig für ausreichend frische Luft. Kaninchen leben in der Natur unter allen Wetterbedingungen, so dass ein offen gestalteter Kaninchenstall den natürlichen Lebensbedingungen der Kleintiere entspricht.

Kaninchenstall mit erweiterbaren Modulen für viele Tiere

Für viele Züchter beginnt die Zucht mit der Liebe zu einem einzigen Kaninchen, Meerschweinchen, Hamster oder Hasen. Rasch ist ein zweites Tier gekauft, damit das erste Tier nicht alleine leben muss. Ein moderner Stall aus Holz kann jederzeit erweitert werden, indem zum Beispiel zu den Seiten weitere Boxenmodule ergänzt werden. Diese Erweiterungen können auch als zweite und dritte Etage gestaltet werden. Sehr beliebt ist auch ein Stall mit den aufklappbaren Dächern, die den Griff in den Käfig nach den Tieren erleichtern.

Ein Stall, der auf hohen Stelzen steht, kann mit einem kleinen Laufstall umgeben werden, so dass die Tiere über eine einfache Treppe oder eine Rampe aus Holz rasch selbst nach Belieben mal draußen und mal drinnen spielen können. Auch kleine Verstecke innerhalb eines Stalls, die den natürlichen Gegebenheiten im Wald und auf dem Feld entsprechen, sind ideal für die Haltung von Kaninchen, Hasen und Meerschweinchen geeignet.

Stall mit Brutkasten für Hühner und andere Vögel

Neben dem Hasen bzw Karnickelstall gibt es auch viele andere Käfige für Schildkröten, Vögel und viele weitere Kleintiere. Alle diese Ställe sind nach demselben Prinzip gebaut. Sie verfügen auch über *Brutkästen, so dass nicht nur Kaninchen sondern auch Vögel daheim artgerecht gezüchtet werden können. Je sinnvoller der Käfig gestaltet ist, desto besser geht es auch dem Tier. Ein Kleintier oder Vogel bleibt innerhalb seiner natürlichen Umgebung gesund und erfreut sich eines langen Lebens. Auch ein mobiler kleiner Kaninchenstall aus Plastik kann für die Wohnung eine gute Lösung sein.